Ernährung Health Inspiration Lifestyle

Health Talk: Was ist eigentlich Detox? Informationen und wertvolle Tipps!

Detox

Detox – an diesem Thema kommt man wohl, wenn man sich nur ein bisschen mit seinem Körper und der eigenen Gesundheit beschäftigt, in heutigen Zeiten nicht mehr vorbei und auch ich habe mich ausgiebig mit dem Thema auseinandergesetzt und mit meinem eBook Detox Days eine eigene Detox-Kur entwickelt. Worum geht es aber beim Thema Detox eigentlich genau?

Das Wunder der Erneuerung steckt in uns selbst und eine Detox-Kur kann uns dabei unterstützen, uns etwas Gutes zu tun und unseren Körper zu entlasten, um mehr Kraft, Energie und Leichtigkeit zu erlangen!

Detox ist die Abkürzung für den englischen Begriff Detoxification und bedeutet so viel wie Entgiften, Entsäuern oder auch Ausleiten. Es geht darum, den Organismus von Grund auf zu reinigen, Schadstoffe aus dem Gewebe zu schwemmen und das Säure-Basen-Gleichgewicht wiederherzustellen. Wenn wir wissen, was unser Körper wirklich braucht, können wir ihm zu neuer Leichtigkeit verhelfen und die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers wieder aktivieren. So bezeichnet Detox eine Entgiftung auf körperlicher, mentaler und seelischer Ebene.

Durch einseitige und schlechte Ernährung belasten wir unseren Körper – zu viel Koffein, zu viel Stress, zu wenig Schlaf und eine unzureichende Bewegung führen dazu, dass der Körper übersäuert und das Gleichgewicht gestört wird. Die Folge davon ist, dass wir uns müde, schlapp und ausgelaugt fühlen. Aber nicht nur Nahrungsmittel wie Alkohol, Koffein, Nikotin und Zucker enthalten Gifte, die vom Körper aufgenommen werden. Auch in der Luft und im Wasser finden sich Giftstoffe, die unseren Organismus belasten und unserem Körper schaden.

Grundsätzlich ist unser Körper in der Lage, sich selbst zu reinigen und zu entgiften.  Dies tut er vor allem über die Haut, die Leber und die Niere. Doch irgendwann kann es sein, dass die Ausscheidungsorgane unseres Körpers an ihre Grenzen stoßen, somit nicht mehr in der Lage sind, selbständig zu entgiften und unsere Hilfe benötigen.

Eine Detox-Kur kurbelt die körpereigenen Entgiftungssysteme an, leitet die schädlichen Gifte aus und schützt die Zellen somit vor giftbedingten Schäden. Eine regelmäßige Entgiftung ist für jeden Menschen sinnvoll, der seinen Körper möglichst frei von Giften halten und damit Krankheiten vorbeugen möchte, um weiterhin fit und gesund zu bleiben. Einige Tage Detox sind also der optimale Weg, den Körper zu entlasten und sich etwas Gutes zu tun.

Ziel einer Detox-Kur ist außerdem auch das Erkennen und Stoppen von ungesunden Gewohnheiten und negativen Gedanken: So gilt für die Zeit nach der Detox-Kur ebenfalls, eine gute Balance für sich selbst zu finden. Welche Nahrung wir unserem Körper zuführen, wie unser persönlicher gesunder Lebensstil aussieht und wie wir mit uns selbst und unserem Körper umgehen, können wir selbst bestimmen!

Wie sieht’s bei euch aus: Was haltet ihr vom Thema Detox und allem, was dazu gehört? Habt ihr vielleicht selbst schonmal eine Detox-Kur gemacht oder etwas ähnliches gemacht?

Detox Tipps!

Die folgenden Anwendungen und Tipps unterstützen unseren Körper neben der richtigen Ernährung während einer Detox-Kur zusätzlich dabei, Schadstoffe auszuschwemmen und sich von Grund auf zu reinigen und zu regenerieren.

Abführen – Einmal täglich abzuführen kann eine optimale Unterstützung während einer Detox-Kur sein. Dafür gibt es verschiedene Methoden, z.B. natürliche Abführmittel wie Flohsamenschalen oder grünen Kaffee. Auch mit Glaubersalz oder Klistier kann abgeführt werden.  Findet die für euch passende Methode!

Akupressur – Bei der Akupressur werden bestimmte Punkte am Körper stimuliert, um die Körperenergien zu harmonisieren. Bestehende Energieblockaden werden dadurch gelöst und die Einheit zwischen Körper, Seele und Geist wiederhergestellt. Spannungen, die körperliche Verfassung und sogar Emotionen können beeinflusst werden. Während der Detox-Kur hilft es vor allem, die Akupressurpunkte für diejenigen Organe zu stimulieren, welche für die Entgiftung wichtig sind.

Bewegung – Versucht, jeden Tag ein wenig Bewegung in euren Alltag zu integrieren. Spaziergänge in ruhiger Umgebung in der Natur oder sanfte Yoga-Übungen regen die Verdauung an, ihr fühlt euch wacher, frischer und tankt neue Energie. Bewegung und leichter Sport unterstützen euren Körper außerdem bei der Entgiftung, weil die Giftstoffe ausgeschwitzt werden.

Keep Going – Durch die Entgiftung könnt ihr zu Beginn der Detox-Kur unter leichten Kopfschmerzen oder Müdigkeit leiden. Ein wenig Teebaumöl auf den Schläfen hilft gegen leichten Druck auf dem Kopf und eine Tasse Ingwertee lindert Übelkeit oder Unwohlsein.

Ölziehen – Beim Ölziehen, z.B. mit Kokosöl, werden Bakterien, Viren, Pilze und Giftstoffe aus dem Mund entfernt.  Das Immunsystem wird entlastet und die Selbstheilungskräfte des Körpers können sich in vollem Maße entfalten.

Trockenbürstenmassage – Eine Bürstenmassage fördert die Hautdurchblutung, regt so den Kreislauf an und entfernt außerdem Hautschuppen. Die Poren werden geöffnet und die Schweiß- und  Talgdrüsen sorgen für den Abtransport von Giftstoffen über die Haut.

Viel trinken – Startet den Tag mit einer Tasse Tee oder einer heißen Zitrone und trinkt über den Tag verteilt mindestens zwei Liter Flüssigkeit in Form von Wasser und Kräutertees. Das unterstützt die Niere dabei, Giftstoffe im Blut aus dem Körper herauszuschleusen. Grüner Tee ist ein toller Ersatz für Kaffee, gibt viel Energie und kurbelt die Verdauung an. Auch Kräutertees, harntreibende Tees mit Brennessel oder Schachtelhamkraut oder sogenannte Detox-Tees können den den Prozess unterstützen. Dies hilft bei der Entgiftung und sorgt dafür, dass unser Körper mit ausreichend Flüssigkeit versorgt bleibt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

13 Comments

  • Reply
    Katta
    5. Februar 2017 at 15:47

    Spannendes Thema und gute Keywords! 🙂

  • Reply
    Steffi
    5. Februar 2017 at 15:54

    Ich hab bisher noch keine Erfahrung mit Detox-Kuren, mache aber regelmäßig Öl-ziehen, achte darauf viel zu trinken und nutze eine Detox-Gesichtsmaske 😉…
    Danke für die einfache Erklärung und die Tipps…

    • Reply
      albatheresa
      7. Februar 2017 at 11:59

      Danke für deinen tollen Kommentar, liebe Steffi! So richtig intensiv Detox passt ja auch nicht immer und das sind ja schon viele tolle Sachen, die du für dich, deinen Körper und deine Gesundheit tust! 🙂

  • Reply
    Saskia
    5. Februar 2017 at 17:02

    An Detox kommt man wirklich im Moment nicht vorbei – jedenfalls nicht wenn man die sozialen Medien verfolgt 🙂 Ich finde es toll, dass du deine Tipps mit uns teilst. ich hab mich mit Thema noch nicht wirklich auseinander gesetzt, finde es aber definitiv ein spannendes Thema.

    Hab einen schönen Sonntag! Liebste Grüße ❤ Saskia | http://www.demwindentgegen.de

    • Reply
      albatheresa
      7. Februar 2017 at 12:02

      Danke, liebe Saskia! Da hast du recht.. Detox hier, Detox da! Wenn man sich damit auseinandersetzt, ist es wirklich spannend, weil dann dieser Hype darum nebensätzlich wird und die Gesundheit in den Vordergrund rückt und man so die für einen selbst wichtigsten Dinge herausfinden kann 🙂

  • Reply
    Georg
    5. Februar 2017 at 17:31

    Hey,
    coole, informativer Beitrag.

    Ich habe gerade eine 14 tägige Detox Kur hinter mir und es war ein super Erlebnis.

    Lg Georg

    • Reply
      albatheresa
      7. Februar 2017 at 12:03

      Danke Dir, Georg!
      Das freut mich, dass du mit deiner Detox Kur so ein gutes Erlebnis hattest! Darf ich fragen, welche oder was du gemacht hast? (Bin immer neugierig für und über neues, vielleicht lerne ich ja noch etwas dazu ;))

  • Reply
    Merlin
    5. Februar 2017 at 17:52

    Sehr toller Artikel!

    Ich habe immer mal wieder vorgehabt mich mit diesem Thema zu beschäftigen. Mit deinem Artikel habe ich jetzt auch noch eine klasse Inspiration zu dem Thema.

    Danke dafür und keep going!

    Merlin von http://www.merlinmechler.de

    • Reply
      albatheresa
      11. Februar 2017 at 16:05

      Dankeschön, lieber Merlin!
      Freut mich, dass ich ein wenig Inspiration und Input liefern konnte 🙂

  • Reply
    Jimena
    6. Februar 2017 at 07:20

    Sehr schöner und interessanter Post!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

  • Reply
    Anja
    13. März 2017 at 17:36

    Ganz lieben Dank für den interessanten Beitrag. Ich habe auch schon einiges ausprobiert. Diese Pflaster für die Füße und auch diesen Tee von Fittea. Deine Tipps sind toll, vor allem Ölziehen und Akupressur kannte ich noch gar nicht. Das wird nun auf jeden Fall mal ausprobiert. Kokosöl ist lecker, da ist bestimmt auch das Gefühl im Mund nicht so eklig… LG Anja

  • Leave a Reply