Bewegung Entspannung Ernährung Health

Health Talk: Säulen unserer Gesundheit!

Säulen unserer Gesundheit© miscellaneoushi.com

Falsche Ernährung, Flüssigkeits- und Bewegungsmangel, Stress, Elektrostress, Umweltgifte, nicht aufgelöste Traumen und Seelenleid – all das kann auf Dauer zu krankhaften Veränderungen des Organismus führen und zwar häufig schon lange, bevor der Körper dies z.B. durch Schmerz signalisiert. Wir finden es deshalb sinnvoll, unsere Gesundheit dauerhaft aufrecht zu erhalten und Krankheiten gar nicht erst entstehen zu lassen. Hierfür brauchen wir unsere eigene tatkräftige Unterstützung von innen und außen, um die im Alltag verlorengegangenen Selbstheilungskräfte zu reaktivieren.

Wir können selbst einen bedeutenden Beitrag zu unserer Gesundheit erbringen, indem wir auf das Zusammenarbeiten der folgenden Säulen unserer Gesundheit achten.

Gesunde Ernährung!

Eine ausgewogene, gesunde Ernährung mit biologischen Lebensmitteln kann dabei helfen, Krankheiten vorzubeugen, die Produktivität zu steigern, Stimmung, Gedächtnis und Konzentration zu verbessern sowie die Abwehrkräfte zu stärken. Ein Essen, das uns nur wenig Energie gibt, beeinträchtigt auch unsere Leistungsfähigkeit. Ernährung sollte immer so gestaltet sein, dass sie kräftigt und das harmonische System von Körper, Seele und Geist nicht ins Wanken bringt.

Eine vielseitige und gesunde Ernährung bedeutet, dass der Körper täglich die Menge an Energie erhält, die er wirklich benötigt. Dazu gehört auch eine ausgewogene Mischung wichtiger Nährstoffe. Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Ballaststoffe müssen in ausreichender Menge aufgenommen werden und in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen, um einen gesunden Stoffwechsel zu ermöglichen.

Bewusst genug trinken!

Zu wenig Flüssigkeit beeinträchtigt unsere körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Der menschliche Körper besteht zu 75 Prozent aus Wasser. Wir benötigen Wasser zum Transport der Nährstoffe, für die Beseitigung der Abfallstoffe und für sämtliche andere Aktivitäten, die im Körper vor sich gehen. Außerdem spült gutes Wasser giftige Schadstoffe aus dem Körper. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist also notwendig.

Pro Tag sollten mindestens etwa zwei Liter Flüssigkeit getrunken werden, bevorzugt in Form von Wasser. Tee, Kaffee, Limonaden, Softdrinks und andere industriell hergestellten Getränke enthalten zwar Wasser, aber auch Koffein, Zucker, künstliche Süssstoffe und chemische Zusätze, die auf den Körper eine stark entwässernde Wirkung haben. Darüber hinaus kann das in den Getränken enthaltene Wasser weder Nährstoffe transportieren, noch Schadstoffe aus dem Körper leiten.

Da Wasser auch Hauptbestandteil des Blutes ist, kann dieses nicht mehr richtig fließen, wenn wir zu wenig trinken. Der gesamte Körper wird schlechter versorgt, die Gehirnleistung und Konzentrationsfähigkeit lassen nach. Bei Flüssigkeitsmangel steigt außerdem die Gefahr von Nierensteinerkrankungen, Harnwegsinfektionen oder Verstopfungen, Haut und Schleimhäute trocknen ebenfalls aus – Viren und Bakterien haben dann ein leichteres Spiel, in den Körper zu gelangen.

Bewegung, Dehnung und Muskelaufbau!

Angemessene Bewegung ist eine entscheidende Voraussetzung für einen gesunden Körper und einen vitalen Geist. Bewegung, Dehnung und Muskelaufbau sind wichtig für unseren Organismus. Sie sorgen dafür, dass unsere Gelenke beweglich bleiben und sie helfen uns bei der Verbrennung unnötiger Fettpolster. Gerade wer überwiegend sitzende Tätigkeiten verrichtet, sollte auf einen sportlichen Ausgleich achten.

Körperliche Aktivität ist außerdem eine gute Möglichkeit, den Organismus vor den schädigenden Einflüssen von chronischem Stress zu schützen. Durch Bewegung wird wie beim Kampf- oder Fluchtverhalten die unter Stress zur Verfügung gestellte Energie verbraucht und zirkulierende Stresshormone werden verbrannt. Gehirn, Organe und Muskeln sind auf eine ausreichende Zufuhr von Sauerstoff angewiesen. Wenn dies nicht der Fall ist, sinkt die körperliche wie geistige Leistungsfähigkeit. Insbesondere beim Sport im Freien nimmt man viel Sauerstoff auf.

Durch Bewegung kann man auch das Immunsystem stärken. Je besser das Immunsystem arbeitet, desto wohler fühlt man sich und desto leistungsfähiger ist man. Bewegung muss jedoch Spaß machen! Nur dann stellt sich eine positive Auswirkung auf das Immunsystem ein. Während Leistungssport in jeder Form oft in Stress ausarten kann, wenn es um Wettkampf geht, baut Ausdauersport Herz und Muskelkraft auf und macht unempfindlicher gegen Stressoren. Besonders beim Wandern, Nordic Walking, Joggen, Skifahren, Skaten, Radfahren oder Schwimmen gelingt es vielen Menschen, Abstand vom Alltag zu gewinnen. Der Kopf wird frei und die Gedanken kommen zur Ruhe.

Regeneration und Erholung!

Um zu regenerieren und ausreichend Energie zu tanken, braucht unser Körper zum einen Schlaf und zum anderen Erholungsphasen. Menschen verbringen etwa ein Drittel ihres Lebens schlafend. Für eine Leistungsgesellschaft scheint der Schlaf auf den ersten Blick Zeitverschwendung zu sein. Auf den zweiten Blick zeigt sich, dass genügend Schlaf unbedingt erforderlich ist, um die Leistungsfähigkeit zu erhalten. Im Schlaf regeneriert sich unser Körper, das Gehirn verarbeitet die Eindrücke des Tages und speichert sie ab.

Menschen, die ihren Schlaf dauerhaft verkürzen, zahlen einen Preis in Form von erhöhter Schläfrigkeit und Anspannung während des Tages. Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die gerne mehr schlafen würden, jedoch unter Schlaflosigkeit leiden. Oftmals liegt die Ursache darin begründet, nicht abschalten zu können. Dies wiederum ist meist eine Folge zu hoher Anspannung am Tage. Das Erlernen einer Entspannungstechnik wie Autogenes Training kann dabei helfen, wieder schlafen zu lernen.

Guter Schlaf ist also die Voraussetzung  für einen leistungsfähigen Tag und langfristig auch für eine gute Gesundheit. Deswegen ist es besonders wichtig, darauf zu achten, ausreichend Schlaf zu bekommen. Gleichzeitig ist es auch wichtig, Dinge zu tun die uns Freude bereiten oder einfach nur zu entspannen. So laden wir unseren Akku wieder auf.

Psychisches Wohlbefinden!

Unsere psychische Gesundheit hängt von vielen Faktoren ab. Viele Menschen befinden sich die meiste Zeit irgendwo in der Mitte zwischen “psychisch gesund” und “psychisch belastet”. Psychische Gesundheit bezieht sich darauf, wie wir denken und fühlen, aber auch wie wir handeln. Und ob wir uns seelisch und geistig wohl fühlen. Von einem Idealzustand kann gesprochen werden, wenn wir unser Potential voll ausschöpfen können und mit den Belastungen und dem Stress in unserem Leben fertig werden.

Frustration oder Ärger bei der Arbeit oder im privatleben können unser psychisches Gleichgewicht aus den Fugen bringen. Wir sollten darauf achten, wie und was wir denken, den Mut haben, schwierige Situationen zu klären, aber auch uns Hilfe zu suchen um stressige Phasen auszugleichen. Denn wenn wir nur funktionieren führt dies eventuell zu Überlastungserscheinungen.

Diese 5 Säulen können wir bewusst beeinflussen! Das Ziel ist es, innere Freiheit zu erlangen – die innere Freiheit gesund zu sein und sich seinen eigenen Zielen zu widmen, ohne Begrenzungen von außen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply